Selbstlernzentrum

Slz - Selbstlernzentrum


Was? – Kompetenzausgleich bzw. -ausbau

Im Selbstlernzentrum arbeiten die Schüler/innen selbständig an Defiziten bzw. können Kompetenzen ausgebaut werden. Dazu haben die Fächer der Fächergruppe I, also D, E, M, F, L, sowie Ek, Ge, Bi, Ku aus der Fächergruppe II zieladäquate Materialien zu Fehler- bzw. Arbeitsschwerpunkten, so genannte Module, zusammengestellt.

Einige Beispiele: Gerunds in Englisch, Zitierregeln in Deutsch oder das Lösen linearer Gleichungen in Mathematik. Die ca. 10-wöchigen Module werden mit einem Selbsttest abgeschlossen, der vom jeweiligen Fachlehrer korrigiert wird und auch Rückmeldung über den Erfolg gibt.  


Warum? – Beitrag zur individuellen Förderung

In NRW dienen am Gymnasium die sogenannten Ergänzungsstunden der individuellen Förderung der Schülerinnen und Schüler. Im Zusammenhang der Umsetzung dieser Vorgaben ist an unserer Schule das SLZ entwickelt, vorbereitet und im Schuljahr 2016/2017 eingeführt worden.

Wer? – Förderungsbedürftige und -interessierte Schüler/innen der JS 7-9

Sieht ein Fachlehrer/ eine Fachlehrerin Förderbedarf in einem fachlichen Kompetenzbereich, wird der Schüler/ die Schülerin dem SLZ zugewiesen, um dort den fachlichen Mangel aufarbeiten zu können. Auch Schüler/innen, die von sich aus fachlich vertiefend arbeiten möchten, können dies im SLZ tun.


Wann? – Freitags, 7. Stunde
Wo? – Räume 106 und 107