Physik

Vorstellung des Faches

Die Physik stellt eine wesentliche Grundlage für das Verstehen natürlicher Phänomene und für die Erklärung und Beurteilung technischer Systeme und Entwicklungen dar. Durch seine Inhalte und Methoden fördert der Physikunterricht für die Naturwissenschaften typische Herangehensweisen an Aufgaben und Probleme sowie die Entwicklung einer spezifischen Weltsicht.

Fachschaftsmitglieder

Die Fachschaft Physik besteht zurzeit aus folgenden Kolleginnen und Kollegen:

  • Ansorge, Friedhelm (Fachvorsitz)
  • Bittins-Cataneo, Dr.rer.nat. Barbara
  • Heinz, Marietta
  • Reißig, Ralf

 

Beitrag zu Bildung

Im Physikunterricht wird eine Grundlage für die Auseinandersetzung mit naturwissenschaftlichen Themen und ihren gesellschaftlichen Zusammenhängen gelegt. Zudem leistet er einen Beitrag zur Vorbereitung auf die gymnasiale Oberstufe sowie auf technische Berufe und ermöglicht damit anschlussfähiges Wissen. (aus dem Kernlehrplan Physik, Sekundarstufe I, Gymnasium, NRW)
Das übergreifende Ziel des Kompetenzerwerbs in der Sekundarstufe II besteht in einer vertieften physikalisch-naturwissenschaftlichen Bildung, insbesondere darin, die besonderen Denk- und Arbeitsweisen der Physik als Naturwissenschaft und deren Entstehung zu verstehen und diese für Problemlösungen und die Erweiterung des eigenen Wissens zu nutzen. Sie umfasst Fähigkeiten, konzeptionelles Wissen und methodische Fertigkeiten anzuwenden, um spezifische Fragestellungen, Probleme und Problemlösungen zu erkennen, Phänomene mit theoretischen und experimentellen Methoden systematisch zu untersuchen sowie gestützt durch Daten oder andere Belege Schlussfolgerungen zu ziehen und, darauf basierend, überzeugend zu argumentieren und rationale Entscheidungen zu treffen. Sie findet außerdem ihren Ausdruck in der Bereitschaft, sich reflektierend und gestaltend mit naturwissenschaftlichen Ideen und Problemen auseinanderzusetzen. (aus dem Kernlehrplan Physik, Sekundarstufe II, Gymnasium, NRW)

 

Lehrplannavigator Sekundarstufe I

Schulentwicklung

Unterricht am Städtischen Gymnasium Schmallenberg

Physikunterricht ermöglicht Weltbegegnung durch die Modellierung natürlicher und technischer Phänomene und die Vorhersage der Ergebnisse von Wirkungszusammenhängen. Dabei spielen sowohl die strukturierte und formalisierte Beschreibung von Phänomenen als auch die Erarbeitung ihrer wesentlichen physikalischen Eigenschaften und Parameter eine Rolle. Im Physikunterricht können die Schülerinnen und Schüler vielfältige Anlässe finden, die physikalische Modellierung zur Erklärung natürlicher Phänomene zu nutzen. Darüber hinaus ist die historische Entwicklung der Physik sehr gut aufgearbeitet und vielfach beschrieben. Sie bietet eine wissenschaftliche Grundlage für Unterricht über die Entwicklung von Naturwissenschaft und Technik zum Verständnis wissenschaftlicher Forschung und Erkenntnisgewinnung. Das Experiment hat eine zentrale Bedeutung für die naturwissenschaftliche Erkenntnismethode und somit auch eine zentrale Stellung im Physikunterricht. Im Hinblick auf die anzustrebenden prozessbezogenen Kompetenzen kommt den Schülerexperimenten eine herausgehobene Bedeutung zu. (aus dem Kernlehrplan Physik, Sekundarstufe I, Gymnasium, NRW)

Lehrplannavigator Sekundarstufe II

Schulentwicklung

Lehrwerke

Sekundarstufe I:

  • Klasse 6: Physik plus, Gymnasium Klasse 6, NRW, Volk und Wissen Verlag GmbH & Co., Berlin 1999; ISBN 978-3-06-020640-6
  • Klasse 8/9: Fokus Physik, Gymnasium 7-9, NRW, Cornelsen Verlag, Berlin 2010; ISBN 978-3-06-012972-0

Lehrwerke

Sekundarstufe  II:

  • Stufe EF: Impulse Physik, Oberstufe, Einführungsphase, NRW, Ernst Klett Verlag GmbH, Stuttgart 2014; ISBN 978-3-12-772674-9
    Stufen Q1/Q2: Impulse Physik, Qualifikationsphase, Grundkurs, NRW, Ernst Klett Verlag GmbH, Stuttgart 2015; ISBN 978-3-12-772677-0