Erdkunde
Erdkunde

Erdkunde

Vorstellung des Faches

Das Fach Erdkunde bzw. Geographie gehört zu den Gesellschaftswissenschaften. Das Unterrichtsziel besteht darin, verschiedene Perspektiven unterschiedlicher Räume kennenzulernen und sich mit ihnen auseinanderzusetzen.

Die Deutschen Geographische Gesellschaft fasst in diesem Zitat die Inhalte, mit denen sich das Fach Erdkunde bzw. Geographie beschäftigt sehr gut zusammen:
„In der Geographie geht es, sehr allgemein ausgedrückt, um die Welt in der wir leben. […] Die Geographie stellt die Erkenntnisse über physische und soziale Prozesse in den konkreten Kontext von Orten und Regionen und vermittelt so ein differenziertes Bild der unterschiedlichen Kulturen, Wirtschaftsformen, politischen Systemen, Umwelten und Landschaften, die unsere Erde prägen.“

Fachschaftsmitglieder

 

Die Fachschaft Erdkunde besteht zurzeit aus folgenden Kolleginnen und Kollegen:

  • Hansel, Fabian
  • Ivo, Jonas
  • Klinner, Jan (Fachvorsitz)

Lehrplannavigator Sekundarstufe I

Schulentwicklung

Beitrag zur Bildung

Das Fach Erdkunde besteht aus zwei Teilbereichen der Geographie, zum einen der physischen Geographie sowie zum anderen der Humangeographie, welche im Schulalltag, aber insbesondere auch im alltäglichen Leben von grundlegender Bedeutung sind. Die Schülerinnen und Schüler erkennen globale und regionale räumliche Verflechtungen und sie setzen sich gezielt mit den Beziehungen von Menschen und Umwelt auseinander. Die kausalen räumlichen Zusammenhänge (Ursache und Wirkung) von Phänomenen und Prozessen sind zentraler Bestandteil des Erdkundeunterrichts.

Der Unterricht stärkt nicht nur das fächerübergreifende Lernen, im Mittelpunkt steht auch eine multiperspektivische Beurteilung von Sachverhalten. Der Begriff der Nachhaltigkeit zieht sich dabei wie ein „roter Faden“ durch die Curricula und die verschiedenen Themen.

Lehrplannavigator Sekundarstufe II

Schulentwicklung

 Unterricht am Städtischen Gymnasium Schmallenberg



Sekundarstufe I

Am Städtischen Gymnasium Schmallenberg wird Erdkunde der Sekundarstufe I in den Klassen 5, 7 und 9 unterrichtet. In der Sekundarstufe I werden im Unterrichtszusammenhang dabei einige methodische Grundlagen vermittelt, um die Orientierungskompetenz der Schülerinnen und Schüler zu fördern. Das Fach Erdkunde verfolgt dabei das Ziel, geographisches Grundwissen aufzubauen, sodass die Lernenden ein differenziertes raumbezogenes Verflechtungsdenken erlangen, mit dem unterschiedlichste Raumbeispiele und Sachverhalte differenziert erfasst, analysiert und beurteilt werden können. Thematisch sind in den unterschiedlichen Jahrgangsstufen u. a. folgende Fragestellungen vorgesehen:

Jgst. 5:
Wie leben Menschen in Stadt und Dorf?
Wie verbringen Menschen ihre Freizeit?

Jgst. 7:
Welche Landschaftszonen gibt es auf der Erde?
Welche Naturkatastrophen gibt es und welche Auswirkungen haben sie?

Jgst. 9:
Welche Disparitäten gibt es zwischen Räumen auf der Erde?
Wie kann eine wachsende Weltbevölkerung mit Nahrung versorgt werden?

Sekundarstufe II

In der Sekundarstufe II ist die Geographie am Städtischen Gymnasium Schmallenberg ein sehr gern gewähltes Fach, sodass regelmäßig Grund- und Leistungskurse angeboten werden können. Der Erdkundeunterricht in der Oberstufe führt den Grundgedanken aus der Sekundarstufe I, eine raumbezogene Handlungskompetenz zu vermitteln, fort. Damit ist gemeint, dass sich Schülerinnen und Schüler Fähigkeit und Bereitschaft aneignen, die nahe und ferne Umwelt zu erfassen, zu durchdringen und sich selbstbewusst und solidarisch für die Umwelt und ihre positive Entwicklung einzusetzen.
Inhaltliche Schwerpunkte sind in den Grundkursen der Einführungsphase u. a. die unterschiedlichen Landschaftszonen als Lebensräume, das Leben mit Naturkatastrophen sowie die endlichen Ressourcen Wasser und Energie.
In den Qualifikationsphasen 1 und 2 werden sowohl in Grund- als auch Leistungskursen u. a. landwirtschaftliche Strukturen, Bevölkerungsentwicklung und Migration, Disparitäten in einer globalen Welt, Tourismus als Wirtschaftsfaktor sowie die Stadtentwicklung thematisiert.
 

Es ist nichts, was den geschulten Verstand mehr kultiviert und bildet, als Geographie. (Immanuel Kant)

Perspektiven in Beruf und Studium

  • Berufsfeld „Räumliche Planung“: Tätigkeiten in der Stadt-, Regional- und Landesplanung
  • Berufsfeld „Umwelt, Natur und Landschaft“: Landschaftsökologie, Umwelt- und Landschaftsplanung, Natur- und Umweltschutz
  • Berufsfeld „Entwicklungszusammenarbeit“: Tätigkeiten in Regierungsorganisationen (z.B. Gesellschaft für technische Zusammenarbeit) oder Nichtregierungsorganisationen (z.B. Rotes Kreuz)
  • Berufsfeld „Information und Kommunikation“: Aufbereitung geographischer Sachverhalte für Presse und Medien, Datenerhebung, Öffentlichkeitsarbeit, Verlagswesen, Statistik und Marktforschung
  • Berufsfeld „Wissenschaft und Forschung“: Tätigkeiten an Universitäten und Instituten (z. B. Bundesinstitut für Bau-, Stadt- und Raumforschung)

Lehrwerke

Sekundarstufe I:

  • Terra Geographie 1-3 - Klett

Lehrwerke

Sekundarstufe  II:

  • Mensch und Raum – Cornelsen (Einführungsphase)
  • Mensch und Raum – Cornelsen (Qualifikationsphase Grundkurs)
  • Leistungskurs: Lehrwerke werden individuell angeschafft