September 2019

Schule ohne Rassismus - Schule mit Courage

"Eine Verpflichtung für Zukunft und Gegenwart"

Von Katharina Rickert (SV)

Am vergangenen Mittwoch fand, mit vielen Ehrengästen, darunter Tom Astor, in der Aula des Städtischen Gymnasiums Schmallenberg, die Feierstunde zur Titelvergabe „Schule ohne Rassismus - Schule mit Courage“ (SoR- SmC) statt.
Nachdem die Schüler, Lehrer, Schulleitung, Sekretärinnen sowie der Hausmeister für das Projekt unterschrieben hatten und sich somit dafür eingesetzt haben, aktiv gegen jegliche Form von Rassismus an unserer Schule vorzugehen, war die 70%- Hürde der benötigten Unterschriften, mit 90%, locker geknackt. Da das Projekt durch die SV ins Rollen gebracht wurde, hat die Schulleitung zusammen mit der SV zu der feierlichen Titelvergabe eingeladen. Neben den Klassen-/Stufensprechern sowie ihren Stellvertretern, befanden sich auch viele Ehrengäste unter den Erschienenen.
Sowohl Schulleiterin, Dr. Elke Winekenstädde, als auch Herr König, als Stellvertreter des Bürgermeisters, Herr Kasselmann von der Bezirksregierung Arnsberg und Herr Hofmann vom Kommunalen Integrationszentrum HSK, hielten Lobreden für die Teilnahme am Projekt. Tom Astor sorgte mit seinem lässig, coolen Grußwort, als prominenter Pate des Projektes, für eine aufgelockerte Stimmung und Begeisterung, besonders bei den Schüler/innen.
Auch Schülersprecher Darian Lobe betonte noch einmal, wie wichtig das Projekt für unser Schule und Gesellschaft sei, und wie sehr sich die Schule, auch in den kommenden Jahren, für „Vielfalt, Respekt und Toleranz“ einsetzen wird. Doch um es mit den Worten von Frau Dr. Winekenstädde zu sagen, „dies ist kein Preis für bereits geleistetes, sondern eine Verpflichtung für die Zukunft und Gegenwart.“